Mittwoch, 28. Juli 2010

Two-Step-Stamping

... nennt sich die Technik, bei der eben in zwei Schritten das Motiv erst "perfekt" ist. 
Da ja ab 1. August ein neues Angebot von Stampin' Up! gültig ist, hier mal ein kurzer Workshop mit dem Set "Greenhouse Garden".

Seht ihr, die Motive, z.Bsp. die Blüte, bestehen immer aus zwei Teilen. Ein flächiger Stempel für den Hintergrund und ein filigraner für die Details: 


1. Flächigen Stempel einfärben:

2. Das Motiv auf einem "Konzeptpapier" abstempeln, damit der eigentlich Abdruck etwas matter wird: 

3. Den Stamp-a-majig (Stempelsetzer) nehmen. Dazu die bestempelbare Folie oben im rechten Winkel an den Stampi setzen:


4. Nun auf der Folie stempeln, in dem der Stempel ebenfalls oben im rechten Winkel angesetzt wird: 


5. So sollte es jetzt aussehen, der Abdruck nämlich auf der Folie: 


6. Nun den Stampi zusammen mit der Folie über den gestempelten flächigen Stempel (hier lila) legen, und den Folien-Abdruck (hier orange) auf dem darunterliegenden Abdruck (lila) auf Papier positionieren:


7. Die Folie wegnehmen, aber den Stampi, ganz wichtig, genau dort liegen lassen. Dann den eingefärbten filigranen Stempel genau an diese Stelle (auf den rechten Winkel achten) ansetzen: 


So sollte es dann aussehen: 


 ... das ganze geht natürlich auch mit den verschiedensten Farben und auch mit den kleineren Blüten nach dem gleichen Prinzip: 


Hier habe ich noch den mittleren Stempel als "Schatten" drüber gelegt. D.h. vorher zweimal auf Konzeptpapier gestempelt und dann erst auf das Papier: 


Ich finde, die filigranen Blümchen aus dem Set kann man prima für Hintergünde nehmen: 


... da ein kleine Tipp, am besten immer Diagnonal arbeiten, da entsehen die wenigsten Lücken im Bild und die Motive sind gleichmäßig angeordnet: 




So, jetzt genug für heute,
ihr denkt an morgen, ja? 

Liebe Grüße,
Eure

PS. Traut Euch ruhig, die VIP-Projekte nachzubauen, ich freue mich auf Fotos, die ich von Euch veröffentlichen kann.

Kommentare:

  1. das ist eine sehr ausführliche und genaue Ableitung die du uns hier gibst...tolle Arbeit...hätt ich nicht besser machen können :-))))) DANKE dir für eine Mühe.
    LG Mummy Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Danke Jessi, für die tolle Anleitung!
    LG Antje

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen lieben Kommentar. Bis bald.