Sonntag, 23. Dezember 2012

Blog Hop im Advent 4 - Weihnachten - Team Bastelbine

... schön, dass Du wieder zu mir gefunden hast ... 


Heute habe ich ein leckeres Rezept für Stollenkonfekt, 
letzten Sonntag waren wir bei der lieben Nadine *klick* 
zum Kaffeetrinken eingeladen.... und da hab ich mich verliebt,
eben in diese Leckerei.

Und nachdem ich nun alle Zutaten zusammen habe, 
hab ich mich auch daran versucht. :-) 

Quarkstollen-Konfekt mit Pistazien und getrockneten Cranberries
Kategorien: Gebäck, Weihnachten
Menge:     2 Volle Backbleche

Zutaten
75g Rosinen oder Sultaninen
75g  Getrocknete Cranberries
2 EL  Rum
2 EL frisch gepresster Orangensaft
100g Butter
1 Bio-Orange: Abrieb
3-4 Tropfen Bio-Orangenöl
75g  Rohrohrzucker
1  Vanillestange: Mark
150g  Magerquark
300g Weizenmehl Type 405
2 TL Weinsteinbackpulver
1/2 TL Zimt
1/4 TL Gemahlener Kardamom
1/4 TL Gemahlener Ingwer
30g Gehackte Pistazienkerne
30g Gehackte Mandeln 
50g  Geschmolzene Butter, leicht nussbraun und                 
Puderzucker zum bestreichen und bezuckern.

Rosinen und Cranberries mit Rum vermischen und 2 Minuten in der Mikrowelle bei 600 Watt erhitzen. Orangensaft hinzugeben und mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Alternativ kann man die getrockneten Früchten in der kalten Flüssigkeit über Nacht ziehen lassen.

Mehl, Backpulver und Gewürze in eine kleine Schüssel sieben, vermischen und beiseite stellen.

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Butter mit Zucker, Orangenabrieb, Orangenöl und Vanillemark mit der Küchenmaschine auf höchste Stufe einige Minuten schaumig rühren. Auf mittlerer Stufe Quark untermengen.

Mehlmischung auf kleinster Stufe zügig unterrühren. Eingeweichte Trockenfrüchte, Pistazien und Mandeln einarbeiten.

Teigmasse auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und zu einem Ballen formen, dann ca. 1,5 cm dick ausrollen. Mit einem Teigspachtel 3 cm breite Streifen abstechen und diese anschließend in Quadrate abteilen.

Auf 2 mit Backpapier belegte Backbleche verteilen und im vorgeheizten Backofen während 12-15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Butter schmelzen und die noch warmen Teilchen damit grosszügig einpinseln. Dick mit Puderzucker bestäuben.

Gut verschlossen in einer Dose aufbewahren und mindestens 3-4 Tage durchziehen lassen, damit die Gewürze sich entfalten können

Quelle nach Paules Kitchen nach Chefkoch Erfasst *RK* 08.12.2010 von Petra Holzapfel


Ich mag ja keine Rosinen, daher gibt's bei mir nur getrocknete Cranberries. ;-)
 
Und die ganz fix  in Zellophanbeutel gesteckt und ein kleines Hängerchen dran.
Da habe ich noch eine kleine Idee für Dich. 

- Eulenstanze
-Wimpelstanze
- großer Wellenkreis
- großer Kreis
- Blumenstanze aus dem IttyBittzy-3er Set
- Stempelset "Unterm Weihnachtsbaum"
- Stempelkissen und Papier in Chili
- Rest Flüsterweiß, Savanne und Schokobraun




Ich denke, man kann sehen, wie es zusammengebaut wurde, oder? 

Die Anhänger passen auch ganz prima auf Karten. 



So, wenn Du jetzt von Fanny gekommen bist, geht's nun weiter bei Michaela.

Einen schönen 4. Advent,
liebe Grüße,
Deine

Kommentare:

  1. mhhh lecker liebe Jessika
    und die Karte so entzückend mit der Eule
    viele liebe Grüße zum 4.Adventsonntag
    SilviA

    AntwortenLöschen
  2. Dein Rezept werde ich mir fürs nächste Jahr merken.
    deine Weihnachtseule ist zum Verlieben!!! Die muss ich später doch noch ausprobieren :-)
    Ich wünsche dir einen schönen entspannten und ruhigen Adventssonntag mit lieben Grüßen
    sabine

    AntwortenLöschen
  3. was eine süße kleine Eule
    Einen schönen 4. Advent wünscht Dir
    Elma

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen lieben Kommentar. Bis bald.