Montag, 31. Dezember 2012

Einen guten Rutsch und für 2013 alles Gute!

Nadine *klick* und ich haben gestern spontan ein bissl gewerkelt und
die neuen Produkte der SAB zum Teil probiert. ;-) 

Na, erkennst Du, was neu ist? 
Die Idee zu der Karte habe ich bei Daniela entdeckt. 
Toll, oder?



Liebe Grüße,
Deine

Samstag, 29. Dezember 2012

Neues Video von Stampin' Up!


Liebe Grüße,
Deine

Weihnachtspost - ganz großes Dankeschön!

.. wir sind zurück aus unserem Kurzurlaub, 
haben mal die Seele baumeln lassen, sind dem Weihnachtsstress entflohen und
mit mehr Energie wieder zurück. 

Hier nun noch meine Weihnachtspost, wir haben uns über jede einzelne ganz sehr gefreut.
Danke!

Heidrun alias Filzi

Ingeborg alias Aikala

Veronika

Conny H.

R + S

Alex, Marcus und Paul

Katja V. aus C.

Birgit + Werner

Bernd + Margot + Madox

Liane

nochmal Liane ;-)

Katja R. aus Z. *winkewinke*
Carina70 alias bastelbine alias Sabine :-)

Marga alias Mamue

Inge alias Egni51

Simone H. aus Z.

Jona

Annett74

Nora alias Rosenfee

Petra alias Blulie

Linda

Nadine alias Bengelmama

Elke alias Zaungast

Wichtel Sandra

Anett, Jens und Tom

Viele Grüße, 
Deine

Sonntag, 23. Dezember 2012

Blog Hop im Advent 4 - Weihnachten - Team Bastelbine

... schön, dass Du wieder zu mir gefunden hast ... 


Heute habe ich ein leckeres Rezept für Stollenkonfekt, 
letzten Sonntag waren wir bei der lieben Nadine *klick* 
zum Kaffeetrinken eingeladen.... und da hab ich mich verliebt,
eben in diese Leckerei.

Und nachdem ich nun alle Zutaten zusammen habe, 
hab ich mich auch daran versucht. :-) 

Quarkstollen-Konfekt mit Pistazien und getrockneten Cranberries
Kategorien: Gebäck, Weihnachten
Menge:     2 Volle Backbleche

Zutaten
75g Rosinen oder Sultaninen
75g  Getrocknete Cranberries
2 EL  Rum
2 EL frisch gepresster Orangensaft
100g Butter
1 Bio-Orange: Abrieb
3-4 Tropfen Bio-Orangenöl
75g  Rohrohrzucker
1  Vanillestange: Mark
150g  Magerquark
300g Weizenmehl Type 405
2 TL Weinsteinbackpulver
1/2 TL Zimt
1/4 TL Gemahlener Kardamom
1/4 TL Gemahlener Ingwer
30g Gehackte Pistazienkerne
30g Gehackte Mandeln 
50g  Geschmolzene Butter, leicht nussbraun und                 
Puderzucker zum bestreichen und bezuckern.

Rosinen und Cranberries mit Rum vermischen und 2 Minuten in der Mikrowelle bei 600 Watt erhitzen. Orangensaft hinzugeben und mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Alternativ kann man die getrockneten Früchten in der kalten Flüssigkeit über Nacht ziehen lassen.

Mehl, Backpulver und Gewürze in eine kleine Schüssel sieben, vermischen und beiseite stellen.

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Butter mit Zucker, Orangenabrieb, Orangenöl und Vanillemark mit der Küchenmaschine auf höchste Stufe einige Minuten schaumig rühren. Auf mittlerer Stufe Quark untermengen.

Mehlmischung auf kleinster Stufe zügig unterrühren. Eingeweichte Trockenfrüchte, Pistazien und Mandeln einarbeiten.

Teigmasse auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen und zu einem Ballen formen, dann ca. 1,5 cm dick ausrollen. Mit einem Teigspachtel 3 cm breite Streifen abstechen und diese anschließend in Quadrate abteilen.

Auf 2 mit Backpapier belegte Backbleche verteilen und im vorgeheizten Backofen während 12-15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Butter schmelzen und die noch warmen Teilchen damit grosszügig einpinseln. Dick mit Puderzucker bestäuben.

Gut verschlossen in einer Dose aufbewahren und mindestens 3-4 Tage durchziehen lassen, damit die Gewürze sich entfalten können

Quelle nach Paules Kitchen nach Chefkoch Erfasst *RK* 08.12.2010 von Petra Holzapfel


Ich mag ja keine Rosinen, daher gibt's bei mir nur getrocknete Cranberries. ;-)
 
Und die ganz fix  in Zellophanbeutel gesteckt und ein kleines Hängerchen dran.
Da habe ich noch eine kleine Idee für Dich. 

- Eulenstanze
-Wimpelstanze
- großer Wellenkreis
- großer Kreis
- Blumenstanze aus dem IttyBittzy-3er Set
- Stempelset "Unterm Weihnachtsbaum"
- Stempelkissen und Papier in Chili
- Rest Flüsterweiß, Savanne und Schokobraun




Ich denke, man kann sehen, wie es zusammengebaut wurde, oder? 

Die Anhänger passen auch ganz prima auf Karten. 



So, wenn Du jetzt von Fanny gekommen bist, geht's nun weiter bei Michaela.

Einen schönen 4. Advent,
liebe Grüße,
Deine

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Sonntag, 16. Dezember 2012

Bloghop - 3 - Weihnachten im Team Bastelbine

Schon wieder ist eine Woche vergangen, die Zeit rast nur so dahin. 


Deshalb ist es ab und an mal nötig, sich ein paar Minten Ruhe zu gönnen. 
Wie wäre es da mit einer Tüte "15-Minuten-Weihnachten"?!



Du kannst fertige Tüten nehmen, oder - wie ich - die kostengünstige Variante. 

Ich habe einen Umschlag in C6 in Packpapierbraun genommen.
 Lege den Umschlag vor Dich, die Klebelasche nach rechts und markiere vom linken Rand 18cm,
dort schneidest Du die Lasche ab. Anschließend ringsum (außer an der offenen abgeschnittenen Seite) bei 3cm falzen und eine Tüte bauen. 

Am besten Du schaust Dir das kurze Video *klick* dazu an. ;-)

So entseht eine Geschenktüte, die genau zu den Maßen der TopNotes passt,
die habe ich nämlich durch die Biggi gekurbelt und längs gefaltet.

Anschließend noch ein Anhänger aus der Bigz Two Tags gekurbelt, 
dann den Text *klick* ausgedruckt, ausgeschnitten und aufgeklebt. 

In der Tüte habe ich einen keinen Lebkuchen, ein Teelicht, einen Teebeutel und 
die folgende Geschichte versteckt. 

Ein kleiner Baumwollfaden

Verfasser noch unbekannt

Es war einmal ein kleiner Baumwollfaden, der hatte Angst, dass es nicht ausreicht, so, wie er war: "Für ein Schiffstau bin ich viel zu schwach", sagte er sich, "und für einen Pullover zu kurz. An andere anzuknüpfen, habe ich viel zu viele Hemmungen. Für eine Stickerei eigne ich mich auch nicht, dazu bin ich zu blass und farblos. Ja, wenn ich aus Lurex wäre, dann könnte ich eine Stola verzieren oder ein Kleid. Aber so?! Es reicht nicht! Was kann ich schon? Niemand braucht mich. Niemand mag mich - und ich mich selbst am wenigsten."
So sprach der kleine Baumwollfaden, legte traurige Musik auf und fühlte sich ganz niederge-schlagen in seinem Selbstmitleid.
Währenddessen läuft draußen in der kalten Nacht ein Klümpchen Wachs in der beängstigenden Dunkelheit verzweifelt umher. "Für eine dicke Weihnachtskerze bin ich viel zu klein" jammert es "und wärmen kann ich kleines Ding alleine auch niemanden. Um Schmuck für eine tolle große Kerze zu sein, bin ich zu langweilig. Ach was soll ich denn nur tun, so alleine in der Dunkelheit?"
Da kommt das kleine Klümpchen Wachs am Häuschen des Baumwollfadens vorbei! Und da es so sehr fror und seine Angst so riesig war, klopfte es schüchten an die Türe.
Als es den niedergeschlagenen kleinen Baumwollfaden sah, kam ihm ein wundeschöner Gedanke. Eifrig sagte das Wachs: "Lass dich doch nicht so hängen, du Baumwollfaden. Ich hab' da so eine Idee: Wir beide tun uns zusammen. Für eine große Weihnachtskerze bist du zwar als Docht zu kurz und ich hab' dafür nicht genug Wachs, aber für ein Teelicht reicht es allemal. Es ist doch viel besser, ein kleines Licht anzuzünden, als immer nur über die Dunkelheit zu jammern!"
Ein kleines Lächeln huschte über das Gesicht des Baumwollfadens und er wurde plötzlich ganz glücklich. Er tat sich mit dem Klümpchen Wachs zusammen und sagte: "Nun hat mein Dasein doch einen Sinn."
Wer weiß, vielleicht gibt es in der Welt noch mehr kurze Baumwollfäden und kleine Wachsklümpchen, die sich zusammentun könnten, um der Welt zu leuchten?!

Ich denke, Eurer Fantasie ist da keine Grenzen gesetzt. :-) 

Achja, ganz vergessen, Du kommst sicher von Fanny und gehst schnell weiter zu Michaela

Vorab noch schnell einen lieben Gruß und einen
ruhigen 3.Advent,
bis bald,
Deine
 

Montag, 10. Dezember 2012