Dienstag, 18. Oktober 2016

Teamtreffen im Ruhrpott

... nachdem ich 2015/2016 gesundheitlich so mies ins neue Jahr gestartet bin,
habe ich mir vorgenommen, zukünftig mehr zu leben, mehr zu genießen, mehr Neues zu machen und Mut zu beweisen. 

Obwohl große Menschenmassen für mich über Stunden hinweg 
sehr anstrengend sind, wollte ich mal wieder an einem Teamtrffen teilnehmen.

Seit 2010 bin ich ja bereits Demo und habe diese Treffen in den 
letzten Jahren schlichtweg vernachlässigt. 

Als Jenni *klick* im Juli zu einem Treffen aufgerufen hatte,
sagte ich spontan zu und konnte mein Teammitglied Maria
sofort begeistern, mich zu begleiten. 

Was soll ich berichten? Es war toll! 

Rund 100 Frauen und 2 Männer haben den Weg gefunden nach Gladbeck,
ein paar bekannte Gesichter konnte ich auch sofort entdecken. 

Neben einigen Worten rund um den Ablauf hat Jenni
auch das Thema "Acht geben und Füreinander da sein" auf sehr charmante Art und Weise 
beleuchtet. 
Wir leben in einer sehr schnellebigen Zeit, (fast) jeder kennt jemanden, der 
dadurch Burnout oder Depressionen hat, bzw. war selbst schon einmal betroffen. 
Wir kennen das Thema, gehen aber nicht immer so offen damit um,
aber nur dann könnten wir darauf reagieren und dem Betroffenen damit helfen. 

Ich fand es großartig, so offen darüber zu sprechen! 

Zudem wurden wir von Pauline reich beschenkt, was ich nicht als selbstverständlich empfinde. 
Da ist es nur gut und gerecht, auch wieder etwas zurückzugeben. 
Sie hat Katharina eingeladen, die wiederum für einen Verein names "Kids on tour" in Wuppertal *klick*
engagiert ist. 
Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, benachteiligten Kindern (unter anderem, auch Kinder, die im Heim aufwachsen) eine Freude zu bereiten, sei es mit Tagesreisen oder der Erfüllung von einem heißersehnten Wunsch. 
Dazu gab es einen Wunschzettelbaum, auch ich werde mit Maria einem Kind einen 
Herzenswunsch erfüllen. 

Es waren keine großen Sachen, kein Luxus, sondern einfach Dinge, die für "Normalverdiener" kein Problem darstellen. Aber für einen kleinen 8jährigen kann ein Pulli mit Minion darauf, schon mal die Welt bedeuten. 

Jetzt folgt eine Bilderflut, es war alles so toll dekoriert, 
es gab 4 Workshops, die wir belegen konnten.
Ich habe viel zugesehen und bestaunt, wie viele doch direkt vor Ort kreativ waren. 

Einen tollen Bericht mit noch mehr Fotos findet ihr bei 
Nadine alias Pünktchenstempel *klick*











  




















































Die Swaps zeige ich Euch in den kommenden Tagen. ;-) 

Liebe Grüße,


Kommentare:

  1. super klasse alle eure berichte und bilder danke für diesen einblick lg ulla s

    AntwortenLöschen
  2. Hui, da hast du ja etwas tolles erlebt und wunderschöne Karten,Verpackungen usw. haben sie da vorgestellt.
    Grüßle marlisa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jessika,
    So nah an meiner und Jennys Heimatstadt. Ich freue mich, dass Ihr soviel Spaß und Lebenslust gespürt habt. Toll.
    Liebe Grüße Heidrun

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen lieben Kommentar. Bis bald.